Wirtschaftliche Vereinigung Zucker e.V. (WVZ) / Verein der Zuckerindustrie e.V. (VdZ)

img-navi-home-blue-newimg-navi-contact-blue-new
Sie sind hier: Start Rübe / Zucker Von der Rübe zum Zucker Die Zuckerrübe Zuckerrübenernte
Zuckerrübenernte Drucken E-Mail

Rund 180 Tage nach der Aussaat können die Zuckerrüben geerntet werden. Die Zeit der Zuckerrübenernte und Rübenverarbeitung nennt man Kampagne. Sie beginnt Mitte September und dauert je nach Witterung und Erntemenge bis Ende Dezember/Anfang Januar.

Die Erntemaschinen (auch Rübenroder genannt) sind so konstruiert, dass ihre breiten Reifen möglichst wenig Druck auf den Boden ausüben. So schonen sie die Struktur des Ackerbodens und verhindern tiefe Fahrspuren. Die Rübenroder entfernen die Blätter von den Rüben und heben sie aus der Erde. Reinigungswalzen und Siebbänder befreien die Rüben von der anhaftenden Erde und transportieren sie in den Vorratsbunker des Roders. Die Blätter der Rüben werden klein gehäckselt und verbleiben als Gründünger auf dem Feld.

Am Feldrand werden die geernteten Rüben mit einer speziellen Maschine, "der Maus", nochmals gereinigt und auf Transportfahrzeuge verladen. Die Reinigungsmaßnahmen bei der Ernte wurden in den vergangenen Jahren erheblich verbessert. So bleibt der kostbare Ackerboden nahezu vollständig auf dem Feld und das Frachtaufkommen reduziert sich entsprechend. Rüben, die nicht sofort in die Zuckerfabrik transportiert werden, verbleiben in so genannten "Rübenmieten" bis zu ihrem Abtransport auf dem Feld.