Wirtschaftliche Vereinigung Zucker e.V. (WVZ) / Verein der Zuckerindustrie e.V. (VdZ)

img-navi-home-blue-newimg-navi-contact-blue-new
Sie sind hier: Start Rübe / Zucker Von der Rübe zum Zucker Gewinnung von Zucker Zentrifugierung und Trocknung
Zentrifugierung und Trocknung Drucken E-Mail

Grafik: Trocknung

In hochtourigen Zentrifugen werden die Zuckerkristalle vom zähflüssigen Sirup durch Abschleudern getrennt. Dabei bleiben die Zuckerkristalle in einem Sieb hängen, während der Zuckersirup abfließt. Zum Schluss befreit Wasserdampf die Zuckerkristalle vom restlichen Sirup; so erhält man weißen Zucker. Löst man diesen weißen Zucker erneut auf und lässt ihn nochmals kristallisieren, entsteht ein besonders reiner und hochwertiger Zucker - die Raffinade. Der fertige Zucker wird getrocknet, gekühlt und auf Förderbändern in große Silos transportiert.

Der abgeschleuderte Sirup kommt wieder in die Kochstation zum Auskristallisieren. Dieser Vorgang wird insgesamt zweimal wiederholt.

Der dunkelbraune, zähflüssige Sirup, der nach der letzen Kristallisation zurückbleibt, wird Melasse genannt. Melasse enthält noch ca. 50 Prozent Zucker, der aber mit herkömmlichen Methoden nicht mehr auskristallisiert werden kann. Melasse wird überwiegend für die Viehfütterung verwendet, aber auch als Rohstoff in der Hefeindustrie, der Alkoholherstellung, der pharmazeutischen Industrie und der Biotechnologie eingesetzt.

Zentrifugierung & Trocknung Zentrifugierung & Trocknung