Wirtschaftliche Vereinigung Zucker e.V. (WVZ) / Verein der Zuckerindustrie e.V. (VdZ)

img-navi-home-blue-newimg-navi-contact-blue-new
Sie sind hier: Start Rübe / Zucker Anbau und Erzeugung Zuckererzeugung Weitere Massnahmen
Zuckererzeugung Drucken E-Mail

Lärmschutz

Ein weiteres Ziel im Interesse des Verbraucherschutzes ist die konsequente Reduzierung von Geräuschemissionen. Besondere Bedeutung haben Maßnahmen wie Kapselungen oder das Errichten von Lärmschutzwänden dort, wo Wohngebiete an die bestehenden Fabriken herangewachsen sind. Zudem wird bereits bei der Anschaffung neuer Maschinen und Apparate konsequent auf lärmminimierte Aggregate geachtet. Diese Vorkehrungen kommen auch den Mitarbeitern in den Betriebsstätten zugute. Bei allen Anstrengungen steht grundsätzlich die Lärmvermeidung im Vordergrund. Die Eindämmung von Lärm erfolgt als ergänzender Schritt.

 

Luftreinhaltung und Reduzierung der Geruchsemission

Abb_51Durch die realisierten Maßnahmen zur Energieeinsparung wird auch ein wirksamer Beitrag zur Reduzierung von Luftemissionen geleistet.

Durch die konsequente Abwärmenutzung und Verbesserungen bei der mechanischen Schnitzelentwässerung bzw. der Trocknungstechnologien sowie durch Optimierungen der Mess- und Regeltechnik konnten zudem Geruchsemissionen spürbar reduziert werden.

Belüftungssysteme und anaerobe Wasseraufbereitungsanlagen tragen außerdem dazu bei, Geruchsemissionen aus dem Abwasser weitgehend zu vermeiden. Geruchsemissionen aus der Schnitzeltrocknung sind nicht vollständig auszuschließen, sie werden jedoch auf ein Minimum reduziert.

 

Verpackung und Wiederverwertung

Die Eigenschaften des Produktes Zucker, aber auch die Anstrengungen der deutschen Zuckerindustrie haben dazu geführt, dass die Anforderungen an die Produktqualität mit den abfallwirtschaftlichen Erfordernissen in Einklang stehen.

Der weitaus größte Anteil der Zuckererzeugnisse wird in Silozügen, Spezialwaggons und Lastkähnen transportiert, so dass keine Verpackung erforderlich ist. Eine weitere und wesentliche Einsparung ergibt sich aus der zunehmenden Abgabe von Zucker in wiederverwertbaren Großbehältern, den so genannten Big Bags.

 

Gläserne Produktion

ZuckersortenDie Zuckerfabriken öffnen ihre Tore ganzjährig für Besuchergruppen. Im Rahmen von Betriebsbesichtigungen machen sich jährlich über 60.000 Verbraucherinnen und Verbraucher ein Bild von den Verarbeitungsabläufen und der Leistungsfähigkeit der Fabriken. Die Öffnung der Zuckerfabriken, insbesondere während der Kampagne, entspricht dem Gedanken einer gläsernen Produktion.